Portfolio ausgeführte Projekte
Jedes Projekt sehen wir als neue Herausforderung. Dabei stellen wir den Menschen und seine Bedürfnisse in den Vordergrund. Vorgaben und Wünsche setzen wir individuell und auf das Problem zugeschnitten um. Ganzheitliche Licht- und Raumgestaltung sind das Resultat, Wohlbefinden und Funktion stehen dabei immer im Zentrum.
Die hier vorgestellten Projekte geben einen Überblick über unsere Tätigkeitsfelder und zeigen die interdisziplinäre Verknüpfung zwischen den einzelnen Fachgebieten auf.
Newsletter anmelden
Wir informieren über aktuelle oder abgeschlossene Projekte, oder was sonst noch bei SEKTOR4 läuft.
Die mit * bezeichneten Felder müssen ausgefüllt sein.

Newsletter abmelden
Treppenhausgestaltung, KJPD-St.Gallen
Mitarbeiterlounge, Aufenthaltsraum
Stockwerkfarben als Gestaltungselement. Von der neutralen Orientierungslosigkeit zur klaren Farbidentifikation.

Bauherrschaft:
Kinder- und Jugendpsychiatrische Dienste des Kanton St. Gallen
www.kjpd-sg.ch
Tapetendesign, Stockwerkfarben
Rastplatz - Mitarbeiter Aufenthaltsraum
Mitarbeiterlounge, Aufenthaltsraum
Im tv productioncenter werden Fernsehsendungen für das Schweizer Fernsehen produziert. Verschiedene Berufsgattungen wie bspw. Kameraleute arbeiten Sendezeitenabhängig, dies führt zu ungewöhnlichen Pausenzeiten. Der Mitarbeiter-Aufenthaltsraum für die tpc-Crew erschliesst den Wunsch nach einem Refugium, der vielfältig von den Angestellten genutzt werden kann.

Bauherrschaft:
tpc, tv productioncenter zürich ag
www.tpcag.ch
Innenarchitektur, Lichtplanung
TPC Media Sales
Corporate Architecture - tpc AG
Das tpc - tv productioncenter betreut verschiedenste Firmenkunden bei Medienproduktionen. Zur Beratung dieser Kunden wurden für das Kreativ-Team eigene Geschäftsräume mit separatem Empfang geschaffen.

Bauherrschaft:
tpc, tv productioncenter zürich ag
www.tpcag.ch
Innenarchitektur, Lichtplanung
Krischanitzbuilding, Novartis Campus
Der sechs Stockwerke hohe Bau ist das erste Gebäude auf dem Campus das zu Forschungszwecken erstellt wurde. Die Labore sind als «Open-Space»-Systeme konzipiert. Die Laboreinrichtung ist als modulares System für die freie, temporäre Nutzung im einteilbaren Grossraum angelegt.


Bauherrschaft:
Novartis AG
www.novartis.com
Architektur:
Atelier Krischanitz
www.krischanitz.at
Leuchtenentwicklung, in Zusammenarbeit mit Hegra AG
www.hegra.ch
Gartenstrasse, Herrliberg
Der Neubau mit fünf Eigentumswohnungen, ist ein Wohnhaus mit eigenständigem Charakter.
Schlicht und überzeugend wurde der Neubau vom Architekten Daniel Bickel gestaltet. Der Investor Horka Partner ermöglichte künstlerische Interventionen und belebte damit die Zugangswege.



Bauherrschaft:
Horkapartner für Immobilien
www.horkapartner.ch

Architektur:
Daniel Bickel, Architekt eth/sia/bsa
www.danielbickel.ch
Leuchtenentwicklung, Grafik
Deutsche Börse Frankfurt
Lichttechnik, Kleinserie, Technische Leuchten, Tageslichtdecke
Die Deutsche Börse ist einer der wichtigsten Handelsplätze in Europa, der Handelssaal ist das Herzstück der Börse. Von hier aus finden täglich TV-Live-Schaltungen statt.
Die Grundbeleuchtung des Saals wird mit 15 Tageslichtdecken erzeugt. Diese sind programmierbar, verändern ihre Farbtemperatur (warm/kalt) im Verlauf des Tages und simulieren so den realen Himmel.



Bauherrschaft:
Deutsche Börse AG
www.deutsche-boerse.com

Leuchtenentwicklung, in Zusammenarbeit mit Nicolas Ninni, Neonilluma AG
www.neonilluma.ch

Tunnelmovies – Skymetro, Flughafen Zürich
Flughafen Tunnelkino
Der Flughafen Kloten ist für viele Reisende der erste Kontakt mit der Schweiz, Ideal um die Gäste willkommen zu heissen. Zwei 160 Meter lange Lichtinstallationen in den beiden Tunnels vom Dock-E zum Airside-Center, empfangen die Reisenden mit Schweizer Impressionen (Heidi & Berglandschaft) in Form einer Bildanimation.



Bauherrschaft:
UNIQUE - Flughafen Zürich AG – www.unique.ch
Schweiz Tourismus – www.myswitzerland.com
Projekthomepage:
www.tunnelmovie.com

Leuchten- & Systementwicklung, Projektleitung Entwicklung,
Projektentwicklung in Zusammenarbeit mit Christoph Murer,
Habegger AG

«No ga xeh» - Wettbewerb Tapetendesign Migros Business Klubschulen (2. Rang)
Mitarbeiterlounge, Aufenthaltsraum
Erneut lancierte das Tapetenforum einen Wettbewerb: «Corporate Design auf’s Tapet gebracht» für die Migros Business Klubschulen.
Unseren Designs im Wettbewerb liegt der Gedanke zugrunde, trotz Musterwiederholungen unikate Wände zu schaffen. Zwei Raumtypologien, «Bewegung» im Korridor und «Konzentration» im Schulzimmer, bilden die Tapetenkollektion «No ga xeh».

Auslober:
Tapetenforum
www.tapetenforum.ch
Bauherrschaft:
Klubschule Migross
www.klubschule.ch
Rapporttapete, Corporate Architecture
Organic Mood
Tapetendesign
Für den Wettbewerb «Raumgestaltung mit Tapeten» für die Brasserie Bernoulli haben wir mit grossen Makroaufnahmen welker Tulpen gearbeitet.





Auslober:
Tapetenforum
www.tapetenforum.ch
Bauherrschaft:
Brasserie Bernoulli, Zürich
www.brasseriebernoulli.ch
Tapetendesign
Ausstellung Durchmesserlinie
Ausstellungsbeleuchtung, Museumsbeleuchtung, Hauptbahnhof
Ab 2013 wird der Hauptbahnhof Zürich um einen Erweiterungsbahnhof und eine Fahrstrecke reicher sein. Im Zuge dieser Grossbaustelle informieren die SBB mit der Permanentausstellung «Die Durchmesserlinie, mitten durch Zürich - überallhin» über den aktuellen Baustand.




Bauherrschaft:
Schweizerische Bundesbahnen SBB
www.durchmesserlinie.ch

Szenografie, Architektur:
Museumsfabrik
www.museumsfabrik.ch

Meylan Lang Szenografie
www.szenografen.ch
Lichtkonzept, Lichtplanung
MS Panta Rhei
LED Beleuchtung Panta Rhei
«MS Panta Rhei», das neueste Zürichsee-Schiff ist für den Sommer- und Wintereinsatz konzipiert. Mit 54 Meter Länge und der farbigen Leuchtkontur, ist es besonders Nachts auf dem See gut erkennbar. Der edel ausgebaute Innenraum bietet 700 Passagieren auf drei Stockwerken ein angenehmes Ausflugserlebnis.






Bauherrschaft:
Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft
www.zsg.ch
Architektur:
Manfred Huber, aardeplan
www.aardeplan.ch
Lichtplanung / Lichtdesign:
Rolf Derrer
www.atelier-derrer.ch / www.delux.ch
Leuchtenentwicklung, Leuchtendesign im Auftrag der DELUX AG
Plejaden - Weihnachtsbeleuchtung, Studienauftrag Stadt Luzern (3. Rang)
Corporate Architecture - tpc AG
Die Seebrücke ist die stark frequentierte Hauptverkehrsachse mitten in der Stadt Luzern. Sie steht am Übergang zwischen zwei unterschiedlichen Stadträumen, dem weiten Raum des Seebecken und dem schmaleren Flussraum der Reuss.

Bauherrschaft:
Verein Weihnachtsbeleuchtung Luzern
www.stadtluzern.ch
Lichtdesign, Leuchtenkonzept
KJPD-Uznach
Lichtplanung Warteraum
Die Regionalstelle Uznach der Kinder- & Jugendpsychiatrischen Dienste St. Gallen befindet sich an zentraler Lage des Städtchens. Die Bausubstanz des siebziger Jahre Hochhaus erforderte trickreiche Eingriffe und Ideen vom planenden Architekten Daniel Bickel.

Bauherrschaft:
Kinder- und Jugendpsychiatrische Dienste des Kanton St. Gallen
www.kjpd-sg.ch
Lichtplanung, Leuchtendesign in Zusammenarbeit mit
Daniel Bickel, Architekt eth/sia/bsa
www.danielbickel.ch
Vorgeburt - Hebammenpraxis Dreieck
Innenarchitektur, Hebammenpraxis Dreieck
Im Kreis 4 in Zürich, inmitten interkultureller Nachbarschaft, betreibt Barbara Schwärzler im genossenschaftlich organisierten Wohn- und Arbeitsraum Dreieck ihre Hebammenpraxis. Gymnastik, Untersuchungen, Beratung und Betreuung. Die offen gehaltene Architektur muss aber auch Schutz bieten.



Bauherrschaft:
Barbara Schwärzler, Hebammenpraxis Dreieck
www.hebammenpraxisdreieck.ch
Innenarchitektur, Lichtplanung und Innenausbau
KJPD-Heerbrugg
Lichtplanung und Farbkonzept Korridor
Im modernen Neubau, direkt beim Bahnhof Heerbrug, führen die Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienste St.Gallen, ihr Angebot für die umliegenden Gemeinden als Regionalstelle zusammen. Im lang gezogenen Grundriss bilden Nischengänge eine regelmässig Anordnung der Räume, die von einem langen Gang begleitet werden.



Bauherrschaft:
Kinder- und Jugendpsychiatrische Dienste des Kanton St. Gallen
www.kjpd-sg.ch
Architektur:
Daniel Bickel, Architekt eth/sia/bsa
www.danielbickel.ch
Lichtplanung, Leuchtenentwicklung und Farbkonzept
Modulisa - Schallabsorbierende Leuchten
Schallabsorbierende Leuchte
Im Sitzungszimmer soll der Schall am selben Ort absorbiert werden, an dem auch die ideale Position für die Beleuchtung ist?
Diese Aufgabe haben wir gelöst und die Schallabsorption gleich in die Leuchtenfront verpackt, dabei fällt das Design auf und nicht die Konstruktion.




Produktehomepage:
www.modulisa.ch
Leuchtenentwicklung in Zusammenarbeit mit Beat Graf, Hegra AG
www.hegra.ch


Dieses Design wurde mit dem iF-Design-Award 2005 ausgezeichnet.
KJPD-St.Gallen
Innenarchitektur, Lichtplanung KJPD SG
Die Hauptniederlassung der KJPD-St.Gallen befindet sich in einem sechziger Jahre Bürogebäude. Die verschiedenen Sitzungs-, Therapie und Büroräume verteilen sich über 1200m² auf Stockwerken.
Wichtige Ziele der Architektur waren, die richtige Balance zwischen neutral aufgeklärter und vertraut warmer Stimmung zu schaffen, Orientierung und Sicherheit zu erzeugen und den KJPD eine architektonische Identität nach Innen und Aussen zu geben.


Bauherrschaft:
Kinder- und Jugendpsychiatrische Dienste des Kanton St. Gallen
www.kjpd-sg.ch
Innenarchitektur & Lichtplanung in Zusammenarbeit mit Daniel Bickel, Architekt eth/sia/bsa
www.danielbickel.ch
Restaurant Schipfe16
Innenarchitektur Restaurant
Mitten in der Zürcher Altstadt, direkt am Ufer der Limmat in einem denkmalgeschützten Haus liegt die Schipfe16. Das Restaurant wird heute vom ergänzenden Arbeitsmarkt als Wiedereingliederungsprojekt im Bereich Gastronomie genutzt. Mit der Renovation des Lokals wurde gleichzeitig die Arbeitsumgebung optimiert.

Bauherrschaft:
Liegenschaftenverwaltung und EAM der Stadt Zürich
www.stadt-zuerich.ch
Innenarchitektur, Erneuerung Restaurant
Stratos Lounge
Innenarchitketur, Lichtdesign Lounge
«Live im Photoshop» titelte die Zeitschrift Hochparterre im Jahr 2000 zum neuen Design für den bekannten Zürcher Klub Stratos im Rohstofflager.

Bauherrschaft:
Walther Hügli, Rohstofflager Zürich
www.rohstofflager.ch
Innenarchitektur, Lichtdesign
CCTube
Leuchtenkonstruktion Farbwechlser
Das Treppenhaus der Firma Pantec windet sich schneckenförmig über 6 Stockwerke, Hauptlichtquelle ist die 20m hohe, farbwechselnde Lichtsäule im Treppenauge.





Bauherrschaft:
Pantec AG, Ruggell
www.pantec.com
Leuchtenentwicklung & Konstruktion in Zusammenarbeit mit Hegra
www.hegra.ch