Warum einen Lichtplaner beiziehen?

Sie setzen viel Energie in Form von Zeit, Engagement, Know-How und Kapital in Ihr Projekt. Sie setzen sich mit der Architektur auseinander, wollen das bestmögliche Ergebnis erreichen.
Ein Lichtplaner hilft Ihnen die Architektur, die Gestaltungssprache und Projektqualität weiter zu entfalten, u
nabhängig davon ob es sich dabei um einen Zweckbau oder eine repräsentative Umgebung handelt.

Licht schafft Atmosphäre, Licht schafft Mehrwert.

Was macht ein Lichtplaner

Wir setzen uns mit den Menschen bzw. den Nutzern auseinander. Welches Gefühl soll beim Betreten des Gebäudes entstehen? Wo hilft Dynamik den Austausch zu fördern? Wo wünscht sich der Besucher Ruhe und mit welchen Mitteln lässt sich dies umsetzen?Daneben spielen funktionale und architektonische Fragen genauso eine wichtige Rolle. Wie orientieren sich der Besucher im Gebäude? Was werden die Mitarbeiter in diesem Raum genau tun? Wie wichtig sind Flexibilität und Anpassungsfähigkeit der Räume? Wie geht die Architektur mit Oberflächen und Farben um und wie kann Licht dies unterstützen und begleiten?Neben all diesen konzeptionellen Fragen steht die technische Umsetzung des Konzepts. Welche Leuchten erfüllen die Aufgaben? Wie kann die Beleuchtung in die Architektur integriert werden? Wie reduzieren wir den Ressourcen- und Energieverbrauch?

Als Lichtplaner verstehen wir uns als Bindeglied zwischen Gestaltung und Technik.

Wir verstehen uns daher als Gestalter und gleichzeitig als Fachplaner. Zusammen mit den Architekten entwickeln wir Konzepte und setzen diese mit den Technikern um.

Wann sollte ich den Lichtplaner beiziehen?

Unser Ziel ist es einen langfristigen Mehrwert für unsere Auftraggeber zu schaffen. Dazu muss Licht ein integraler Bestandteil der Architektur sein.

Dies gelingt dann gut, wenn wir frühzeitig an der Gestaltung beteiligt sind. In der Regel schwinden die gestalterischen, wie auch baulichen Möglichkeiten mit dem Projektverlauf immer stärker. Ein Lichtkonzept sollte auf die Ansprüche und die Vision des Bauherren und nicht nur auf die verbleibenden Möglichkeiten ausgerichtet werden können.

Nehmen Sie Ihren Lichtplaner daher frühzeitig an Bord, er wird Ihnen wichtige Inputs liefern und dabei sicherstellen dass in Bezug auf Licht nichts relevantes vergessen geht.

Lichtplanung, Grauplan

Grauplan

Lichtplanung, Lichtkonzept

Stimmungsbild Lichtkonzept

 

Wie Sie den richtigen Lichtplaner finden

Unsere Branche ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Früher war es üblich, dass der Architekt ein Lichtkonzept erstellte und der Elektroplaner dieses umsetzte. Mit dem gewachsenen Verständnis für das gestalterische Potential des Lichts ist auch dessen Planung spezifischer geworden, und damit auch die Zahl der Anbieter gewachsen.

Wie finden Sie nun den richtigen Partner? Fragen Sie sich was Ihre Ziele sind. Was liegt ihnen besonders am Herzen? Wie wichtig ist Ihnen ein persönlicher Austausch, wie gross soll daher das Planungsbüro sein. Wie wichtig sind auf Ihr Projekt ausgerichtete Lösungen und wie wichtig ist Ihnen ein nachhaltiges Projekt.

Sprechen Sie mit den verschiedenen Anbietern, auch wir können Ihnen nicht alles bieten. Legen Sie den Grundstein für ein gelungenes Ergebnis in dem Sie herausfinden wer zu Ihnen und Ihrem Projekt passt. Auch für uns als Planer ist es wichtig Ihre Wertvorstellungen und Ziele zu kennen und teilen zu können.

SEKTOR4

Wir beleuchten den architektonischen Raum

Die Eckpfeiler einer nachhaltigen Lichtgestaltung

Die Ausleuchtung des architektonischen Raumes gestalten wir wahrnehmungsorientiert. Der Nutzer und seine Bedürfnisse stehen im Zentrum der Planung. Diese betreffen nicht nur Normen und messbare Parameter, die zur Ausübung einer Tätigkeit nötig sind.

Die Wahrnehmung des Raumes zu hierarchisieren, ihn mit Licht und Schatten zu gestalten sowie dessen Materialien bzw. die optischen und haptischen Qualitäten der Oberflächen auszuzeichnen, sind unsere Eckpfeiler für eine nachhaltige Lichtgestaltung.

> Erfahren Sie mehr zu unseren Leistungen und Projekten…

Was kostet ein professioneller Lichtplaner?

Wenn möglich bieten wir Ihnen die erste Projektphase (Beleuchtungskonzept / Vorprojekt) unabhängig von den Folgephasen an. Der Aufwand für ein Lichtkonzept lässt sich in der Regel gut abschätzen. Selbstverständlich hängt dieser direkt mit dem Projektumfang zusammen.

Einfache Konzepte erstellen wir ab ca. CHF 2’500.-.

Mit der Ausarbeitung des Konzepts lernen wir Ihre Ansprüche und gleichzeitig das Projekt detailliert kennen. Zum Lichtkonzept gehört auch immer eine Kostenschätzung. Auf dieser Grundlage lässt sich dann das Honorar für die Folgephasen (Bauprojekt, Ausschreibung, etc.) kalkulieren. Selbstverständlich können wir den Gesamtaufwand vorab auch abschätzen.

«There is no free lunch…»

Gibt es Lichtplanung auch umsonst? Einige Leuchtenhersteller bzw. Leuchtenhändler bieten eine «kostenlose» Lichtplanung an. Kostenlos bedeutet jedoch nicht umsonst. Die Lichtplanung wird dann eher als Goody, also als Verkaufsförderungsmassnahme angesehen. Der Verkauf der eigenen Produkte steht im Vordergrund, leider oft vor der Gestaltungsqualität. Ebenfalls muss der Planungsaufwand durch die Margen beim Leuchtenverkauf getragen werden.

Ein unabhängiger Lichtplaner kann immer im Sinne des Kunden handeln. Er kennt den Markt und wählt die besten bzw. passendsten Produkte.

Sagen Sie Hallo

Nehmen Sie Kontakt auf, stellen Sie uns Ihre Fragen oder vereinbaren Sie einen Kennenlerntermin.
Wir melden uns in den kommenden 24h bei Ihnen.

Get social

Folgen Sie unseren Beiträgen auf Instagram und LinkedIn

Umgesetze Projekte

Konzepte sind schön und gut.
Was am Ende zählt ist das Ergebnis, hier deshalb einige Beispiele…

Hotel Bürgenstock

Wie bringt man die unterschiedlichen Anforderungen der 102 Suiten, einem panasiatischen Restaurant, einem grossen Ballsaal und dem hauseigenen Kino atmosphärisch zusammen? Wie geleitet man Gäste eines 5-Sterne Hotels von der Ankunft durch den gesamten Aufenthalt? Und warum ist Licht ein so zentrales Element in einem Hotel?

SEKTOR4 plante die Beleuchtung für das gesamte Hotel

> Hier gehts zum Projekt…

Momö

Mosterei- und Brennereimuseum Möhl

Wahrscheinlich wissen Sie schon das eine oder andere über «wenn Bienchen mit Blümchen und so…». Was aber in Mostindien daraus entsteht und vor allem wie, das wissen Sie erst wenn Sie das MoMö besucht haben. Die Familie Möhl hat ein einzigartiges, interaktives Museum zum Thema Apfel, mosten und Obst brennen geschaffen. Welche Rolle dabei das Museumslicht in der mitreissenden Ausstellung spielt, verraten wir bereits hier…

SEKTOR4 entwickelte das Ausstellungslicht und gestaltete den 18 Meter langen Kronleuchter in der Eingangshalle.

> hier weiter sehen und lesen…

Weitere Beispiele finden Sie hier…

Jetzt Sie…

Stellen Sie uns Ihre Fragen oder vereinbaren Sie einen Kennenlerntermin.
Wir melden uns in den kommenden 24h bei Ihnen.

Follow

Folgen Sie unseren Beiträgen auf Instagram und LinkedIn